Seelsorgeeinheit Argental

Seelsorgeeinheit Argental

Karte der Seelsorgeeinheit Argental St. Martin Goppertsweiler
Goppertsweiler
St. Dionysius Hiltensweiler
Hiltensweiler
St. Georg Krumbach St. Peter und Paul Laimnau St. Maria Rosenkranzkönigin Neukirch St. Margaretha Obereisenbach St. Martin Tannau St. Georg Wildpoltsweiler

SE Argental

Goldenes Priesterjubiläum von Pfarrer i.R. Kurt Hamaleser

Jubeltag ums „Goldstück vom Argental“

LAIMNAU Mit einem gewaltigen Aufmarsch hat die Seelsorgeeinheit Argental das goldene Priesterjubiläum ihres einsatzfreudigen Pensionärs Kurt Hamaleser gefeiert. Dekan Reinhard Hangst dankte ihm mit den Worten: „Du bist Gold wert!“ Ungezählte Gratulanten dankten ebenso in der Argentalhalle dem hochgeschätzten Geistlichen.

Der gestrige Sonntag wird selbst bei den festverwöhnten Laimnauern Eindruck hinterlassen. Zum goldenen Priesterjubiläum von Kurt Hamaleser war aus den acht Pfarreien der Seelsorgeeinheit Argental nahezu alles unterwegs, die Parkplätze im schmucken Ort zeitig ausgebucht. Gäste aus ehemaligen Wirkungskreisen des Priesterjubilars waren gekommen, die örtlichen Vereine aus Tannau, Langnau und Neukirch präsentierten sich mit ihren Fahnenabordnungen. Der immer wieder gern verfolgte Aufmarsch von Bürgerwehr, Spielmannszug und Musikkapelle Laimnau zur Abholung der Geistlichkeit in den Gottesdienst galt diesmal ganz dem allseits verehrten Jubilar.

„Ihr Glaube ist uns Vorbild“

Gruß und Dank an viele Lebensbegleiter stellte Kurt Hamaleser an den Beginn des Gottesdienstes. Dem Rückblick auf seine Lebens- und Wirkungsstationen ließ Dekan Reinhard Hangst in seiner Begrüßung Lob und Dank für die seit 2000 hier geleisteten priesterlichen Dienste an den Menschen folgen. Mehrfach sein Kompliment: „Du bist Gold wert und wirst dringend gebraucht.“ In seiner eindrucksvollen Ansprache stellte Festprediger Heinrich-Maria Burkhard die Person des Jubilars heraus. „Er hat sich nie in den Vordergrund gestellt. Gottes Güte und Treue wird durch ihn spürbar. Gleich Salomon hat er sich entschieden, nicht weltlich Erstrebenswertes, sondern Gutes vom Bösen zu unterscheiden und Gottes Wege zu den Herzen der Menschen aufzuzeigen.“ Passend zu diesem Tag auch das Gleichnis vom Schatz im Acker, der Perle, für deren Erwerb man alles gibt. Gott, der diesen Schatz darstellt, sieht wiederum im Menschen denselben. „Gebt Antwort auf seinen Ruf – er hat mehr zu bieten, als die schnelllebige und auf Profilsucht bedachte Welt geben kann“, forderte der Festprediger auf. Am Schluss des vom Kirchenchor Laimnau und der örtlichen Musikkapelle vorzüglich mitgestalteten Festgottesdienstes dankte Angelika Schuster namens der acht Pfarreien dem Jubilar für sein Engagement. „Ihr Glaube ist uns Vorbild, die Hilfsbereitschaft und Glaubensvermittlung nebst den wohltuenden Kraftquellen Ihrer Ansprachen haben Ihnen rasch die online-Verbindung zu den Gläubigen hier eingebracht“, fasste sie zusammen. Als Dank übergab sie einen Reisegutschein der acht Pfarreien zur Fahrt nach Ars zum Grab des Priesterpatrons Johannes Maria Vianney.

Nach Aufmarsch vor dem Pfarrhaus und Salut der Bürgerwehr ging es mit klingendem Spiel zur Festhalle Laimnau. Die war bald vollbesetzt. Eine große, versierte Helferschar sorgte für Verköstigung und die Musikkapelle Laimnau für beste Unterhaltung. Nach dem Mittagessen gab es zahlreiche Grußworte, Gratulationen und Händeschütteln: vom Bürgermeister bis hin zu früheren auswärtigen Lebensbegleitern. Im Nachmittagsprogramm hat Ingrid Koch mit Gespür den Jubilar in gewohnt großartigen Versen umschrieben. Ministranten der Seelsorgeeinheit Argental haben für ihren Geistlichen gedichtet und gesungen. Eine Bilderschau vermittelte die Lebensstationen von Kurt Hamaleser. Musik und Dankesworte für einen nimmermüden Arbeiter im Weinberg seines Herrn mündeten schließlich in einer Dankandacht in St. Peter und Paul.

Quelle: Hornikel, Helmut: Jubeltag ums „Goldstück vom Argental“; in: Schwäbische Zeitung, Lokalteil Tettnang, Ausgabe vom 28.07.2008.

Büro der Seelsorgeeinheit | Pfarrbüro Laimnau | Pfarrbüro Neukirch | Impressum