Seelsorgeeinheit Argental

Seelsorgeeinheit Argental

Karte der Seelsorgeeinheit Argental St. Martin Goppertsweiler
Goppertsweiler
St. Dionysius Hiltensweiler
Hiltensweiler
St. Georg Krumbach St. Peter und Paul Laimnau St. Maria Rosenkranzkönigin Neukirch St. Margaretha Obereisenbach St. Martin Tannau St. Georg Wildpoltsweiler

SE Argental

Kunst- und Kulturfahrt am 23.06.2012 nach Biberach

„Wir laden Sie ein – Sie steigen ein – Sie gehen mit- Unsere Heimat bietet sehenswertes – informatives – kulturelles – geschichtliches und wir wohnen mitten drin“. So lautete die Einladung der Erwachsenenbildung der Seelsorgeeinheit Argental zur Kunst- und Kulturfahrt 2012. Das Ziel war die ehemalige freie Reichstadt  Biberach.  40 Kunst- und Kulturfreunde sind dieser Einladung gefolgt und begannen den Tag bei einem Frühstück. Diakon Bernhard, der die Gruppe wieder in bewährter Weise durch den Tag begleitete, spannte in seinem Einführungsvortrag den geschichtlichen Bogen von gestern, heute und morgen. Er informierte über die geschichtlichen Sehenswürdigkeiten, die auf dem Programm standen.  Die Busfahrt führte an diesem sonnigen Morgen von Laimnau nach Biberach. Unterwegs verriet uns Diakon Bernhard einige religiöse und geschichtliche Geheimtipps.

Erstes Ziel in Biberach war der Gigelberg. Von dort gings zu Fuß vorbei am weißen Turm hinab in die Altstadt durch das Weberviertel auf den Marktplatz.  Auf dem Marktplatz steht ein Esel-Denkmal. Dies wurde von Peter Lenk aus Bodman-Ludwigshafen geschaffen.  In diesem Denkmal ist Christoph-Martin Wielands „Prozess um des Esels Schatten“ verkörpert. Dem Lyriker Christoph-Martin Wieland, der ein Teil seines Lebens in Biberach verbracht hat, hat die Stadt ein eigenes Museum gewidmet.  Auf dem Marktplatz war gerade Wochenmarkt. Dort konnten wir uns noch verweilen bis wir von unserer Stadtführerin erwartet wurden.

Nächste Station war die Stadtpfarrkirche St. Martin. Unsere Stadtführerin erzählte uns  die Entstehungsgeschichte der Kirche ausgehend vom Mittelalter bis heute. Die in den Anfängen gotische Kirche wurde 1746 barockisiert. Dazu malte der Künstler Johannes Zick Deckenbilder im Mittel- und den Seitenschiffen. Da die Kirche seit 1548 von katholischen und evangelischen Christen gemeinsam genutzt wird, hat der Künstler ausschließlich biblische Themen für die Bilder und Fresken verwendet.

Ganz in der Nähe der Stadtpfarrkirche befindet in dem ehemaligen Spital zum Heiligen Geist ein Museum. Das modern geführte Mehrsparten-Museum gehört zu den bedeutenden Stadtmuseen in Baden-Württemberg. Glanzstücke der Sammlung sind die Werke des Impressionisten Ernst Ludwig Kirchner sowie die prächtigen Ateliers der Münchner Tiermaler Anton Braith und Christian Mali. Auch hier bekamen wir von unserer Stadtführerin viele Informationen. Genügend Zeit blieb dann noch für einen Spaziergang oder eine Kaffeepause in der Altstadt von Biberach, bevor es gegen Abend Richtung Argental ging.

Text und Bilder: Roswitha Bentele

Büro der Seelsorgeeinheit | Pfarrbüro Laimnau | Pfarrbüro Neukirch | Impressum