Seelsorgeeinheit Argental

Seelsorgeeinheit Argental

Karte der Seelsorgeeinheit Argental St. Martin Goppertsweiler
Goppertsweiler
St. Dionysius Hiltensweiler
Hiltensweiler
St. Georg Krumbach St. Peter und Paul Laimnau St. Maria Rosenkranzkönigin Neukirch St. Margaretha Obereisenbach St. Martin Tannau St. Georg Wildpoltsweiler

SE Argental

Pastoralvisitation am 27.10./28.10.2017

Text: Roswitha Bentele

Am 27. 10 und 28.10.2017 fand eine Pastoralvisitation in der Seelsorgeeinheit Argental statt. Diese findet in regelmäßigen Abständen durch den Dekan bzw. einen anderen vom Bischof beauftragten Visitator  in einer Kirchengemeinde bzw. Seelsorgeeinheit statt. Die letzte Visitation im Argental hat im Jahr 2006 stattgefunden.

Im Auftrag von Bischof Dr. Gebhard Fürst besuchte Domkapitular Paul Hildebrand die Seelsorgeeinheit Argental. Er ist Leiter der Hauptabteilung Pastorales Personal und Gebietsreferent der Dekanate Allgäu-Oberschwaben und Friedrichshafen.  Mit der Visitation im Argental startet die Reihe der Visitationen im Dekanat Friedrichshafen, welche dann von Dekan Hangst und seinen Stellvertretern durchgeführt werden.

Die Pastoralvisitation dient dazu über die Situation vor Ort und die pastoralen und verwaltungstechnischen Vorgänge und Herausforderungen nachzudenken und diese zu reflektieren. Sie hat  in erster Linie zum Ziel, die jeweilige Situation einer Seelsorgeeinheit mit ihren Kirchengemeinden, im Licht des Evangeliums zu betrachten. Dabei sollen hoffnungsvolle Entwicklungen, anstehende Veränderungen, neue Anfragen und Herausforderungen erkannt und analysiert werden. Dazu wurde ein Pastoralbericht in Zusammenarbeit mit dem Gesamtkirchengemeinderat und den Kirchengemeinderäten vor Ort erstellt.  Auf Grundlage dieses Berichts fand am Freitag im Rahmen einer Sitzung des Gesamtkirchengemeinderates ein gemeinsames Reflexionsgespräch zwischen Visitator, Dekanatsreferentin sowie Pastoralteam und Gesamtkirchengemeinderat statt. Am Samstag wurden die beiden Pfarrämter überprüft.

 

 

 

 

Im Rahmen der Visitation durften sich die Oberministranten sich mit Domkapitular Paul Hildebrand in einem Gespräch austauschen. Hier der Bericht von Mona Söleyici:

Hoher Besuch in der Obermini-Runde am 28. Oktober 2017: Wir, die Oberministranten der Seelsorgeeinheit Argental, Pfr. Sebastian und Dekan Hangst, trafen Domkapitular Paul Hildebrand. Am Samstagmorgen versammelten wir uns im Dorfgemeinschaftshaus in Laimnau. Herr Hildebrand begrüßte uns herzlich und wir sangen zum Einstieg ein Lied. Wir Oberminis aus den einzelnen Gemeinden stellten uns kurz vor und informierten unseren Gast über die verschiedenen Aktivitäten (Ministrantenzeltlager, Ausflug usw.) Interessiert stellte uns Herr Hildebrand immer wieder Fragen und lobte uns für unser kirchliches Engagement. Er bezeichnete uns als „lebendige Jugend“, die eine Bereicherung für jede Gemeinde sei. Herr Hildebrand erklärte uns, wie uns unser Engagement das ganze Leben begleiten wird und dass wir hier sehr wertvolle Erfahrungen sammeln. Wir eignen uns unbewusst Fähigkeiten an, die enorm wichtig sind (Kommunikation, Organisation, Kreativität usw.) und uns im Leben weiterbringen werden. „Das ist ein unbestreitbarer Vorteil der Kirchenjugendarbeit.“, so Herr Hildebrand. Ein wirklich tolles Treffen mit einem liebevollen Menschen, der viel Potenzial in uns Jugendlichen sieht und sich sehr für uns einsetzt.

Auch eine  Besichtigungsfahrt durch die acht Kirchengemeinden hat am Samstag stattgefunden. Die Visitation wurde mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche in Laimnau abgeschlossen.

 

Büro der Seelsorgeeinheit | Pfarrbüro Laimnau | Pfarrbüro Neukirch | Impressum